Besucher   436683

du befindest dich in :  Gästebuch  
Seite: <<Zurück 1 2 3 4 5 ... 102 103 104 105 106 Vor>>
FSV Beeskow schrieb am Donnerstag, 14 März 2019 um 22:09
FSV Beeskow meldet Christian Lauermann zum Spielbetrieb nach.
Christian schrieb am Samstag, 09 März 2019 um 10:23
Ergebnisse vom 07.03. in Beeskow

FSV - Hawks 2:0 25:18 25:14
FSV - Philadelphia 2:1 20:25 25:14 15:6
Hawks - Philadelpia 1:2 25:23 12:25 12:15

1.Spiel Der FSV benötigte einige Spielzüge um ins Match zu kommen, spielte dann routiniert und hielt den Gegner auf Distanz.
2.Spiel Fehlerbehafteter Start des FSV der zum Satzverlust führte. Verdienter Punkt für die Gäste. Danach legte der Gastgeber eine Schippe drauf und holte sich problemlos Satz 2 und 3.
3.Spiel Ausgeglichener erster Satz, die Führung wechselte ständig. Die Hawks machten in der Crunchtime den Sack zu.
Satz zwei und drei machten die Hawks mehr Fehler, Philadelphia spielte kompakter in der Feldverteidigung und gewann verdient das Spiel im Tiebreak.
FSV Beeskow schrieb am Donnerstag, 07 März 2019 um 19:33
FSV meldet Rainer Rauls für den Spielbetrieb nach.
Hansi schrieb am Freitag, 22 Februar 2019 um 09:58
Hallo Sportfreunde,

hier die Infos von gestern aus Storkow:

Storkow I - Spreenhagen 18:25 ; 19:25 ( 0:3 )

Storkow I - FSV Beeskow 16:25 ; 25:27 ( 0:3 )

Spreenhagen - FSV Beeskow 25:23 ; 25:19 ( 3:0 )

Im ersten Spiel des Abends hatte es Spreenhagen relativ einfach sich gegen Storkow I zu behaupten, da Storkow zu viele Eigenfehler produzierte.

Das gleiche Bild war im ersten Satz des zweiten Spiels zu sehen. Im zweiten Satz kam dann Storkow endlich besser ins Spiel und hätte sich einen Satzgewinn verdient, wäre nicht in der Endphase die notwendige Abgeklärtheit plötzlich weg gewesen.


Das dritte Spiel war relativ ausgeglichen, aber immer wenn Beeskow besser ins Spiel kam setzte Spreenhagen ihren Hauptangreifer (Toni) ein und machte die notwendigen Punkte.


Gruß Hansi
Marcus schrieb am Donnerstag, 21 Februar 2019 um 23:13
Hier die Ergebnisse vom Spieltag in Fürstenwalde.

Fürstenwalde - Hangelsberg 5:25, 13:25

Fürstenwalde - Storkow II 25:20, 26:24

Hangelsberg - Storkow II 25:9, 25:15

Die Ergebnisse sprechen für sich.
Nach einer katastrophalen Leistung der Hawks gegen Hangelsberg, konnten die Hawks das ausgeglichene Spiel gegen die aufstrebenden Storkower gewinnen. Mit der Niederlage in den Beinen konnte Storkow im letzten Spiel nur noch geringfügig Gegenwehr leisten.

Gruß
Sebastian schrieb am Samstag, 16 Februar 2019 um 23:52
Hangelsberg - Beeskow
23:25
27:25
15:7

Hangelsberg - Lindenberg
25:19
25:23

Beeskow - Lindenberg
19:25
22:25


Am 15.02. wurde in Hangelsberg der 6. Spieltag der LOS Kreisliga nachgeholt. Beeskow hatte Mitte Januar keine Mannschaft zusammen bekommen. Durch die Änderung des Spieltermins konnte Hangelsberg nicht in Bestbesetzung antreten.
Das erste Spiel des Abends zwischen den Gastgebern und dem FSV Beeskow war ein entscheidendes in Hinsicht auf die Meisterschaft und wird allen Beteiligten wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Hangelsberg erwischte einen miserablen Start, vom Heimvorteil war nichts zu merken. Phasenweise funktionierte überhaupt nichts, Beeskow konnte leicht einen großen Vorsprung heraus holen, musste quasi nur noch verwalten. Ausgeglichen war es nur zum Ende des Satzes, die Hangelsberger konnten sich auf zwei Punkte heran kämpfen, den Satzverlust aber nicht verhindern. Wahrscheinlich war es einzig der Kampfgeist der letzten Ballwechsel, welcher die Zuschauer davon abhielt, bereits vorzeitig den Heimweg anzutreten. Im zweiten Satz sollte alles besser werden, der Schwung aus der Endphase des erstes Satzes sollte einen erneut großen Rückstand wie zu Spielbeginn verhindern. Angesichts eines Zwischenstandes von 2:12 durfte dieser Plan als gescheitert angesehen werden. Die Meisterschaft rückte für die SG Hangelsberg in nahezu aussichtslose Ferne. Wieder kamen die Hausherren mit zunehmender Dauer besser ins Spiel, der Block funktionierte das ein oder andere mal und auch die eignen Angriffe wurden konsequenter zu Ende gespielt. Doch auch ein Rückstand von 5 Punkten gegen Ende eines Satzes darf im Volleyball durchaus als groß bezeichnet werden. Zur Auszeit, beim Spielstand von 18:23, war eigentlich nicht einmal mehr Zweckoptimismus zu spüren, kurz danach hatte der FSV Satz- und Spielball (19:24). Hangelsberg wehrte vorerst ab, der Block stand gut. Auch Legen brachte nicht den ersehnten letzten Punkt für die Beeskower, der Gegenangriff kam postwendend - Matchball erneut abgewehrt. Und mit jedem weiteren nicht genutzen Satzball stieg die Nervosität und die Ratlosigkeit der Beeskower, am Block war kein durchkommen und falls doch, war die Abwehr zur Stelle. Was keiner der Anwesenden noch für möglich hielt, wurde tatsächlich wahr, die SG konnte ausgleichen und hatte anschließend sogar selber Satzball. Als Zeichen, dass der FSV das Punkten doch nicht verlernt hatte, wurde dieser abgewehrt, jedoch saß der Schock über das soeben Erlebte zu tief. Den zweiten Satzball nutzten die Hangelsberger und erzwangen damit den Tiebreak. Elfmeter ohne Torwart könnte man diese verpasste Chance aus Sicht der Beeskower wohl nennen. Dass so ein Erlebnis nicht so schnell aus den Köpfen zu bekommen ist, war dann deutlich zu sehen, 15:7 lautete der Endstand zu Gunsten der Gastgeber.
Im Spiel Nummer zwei erwies sich Lindenberg als der erwartet harte Gegner. Die Hangelsberger machten keine Experimente bzgl. der Aufstellung, das Spiel wurde von Anfang an konzentriert angegangen. Ein kleiner Vorsprung wurde erarbeitet und dann konsequent gehalten. Der Block funktionierte bei harten Angriffen der Lindenberger mehrfach gut, die Abwehr stellte sich schnell auf gelegte Bälle ein und die eignen Angriffe fanden ihre Ziele. Der zweite Satz war sehr ausgeglichen, gerade gegen Ende hatte Hangelsberg große Probleme. Anstatt anzugreifen wurde viel gelegt - einfache Bälle für Lindenberg. Doch am Willen und Kampfgeist zweifelte an diesem Abend keiner mehr, die Gastgeber sicherten sich die volle Punkteausbeute ohne Satzverlust.
Im dritten Spiel des Abends hatten die Beeskower gegen Lindenberg die Möglichkeit, die Meisterchancen zu wahren. Bei einem Sieg wären sie in der (bereinigten) Tabelle vorne geblieben. Die gut aufgelegten Angreifer von Grün Weiß sorgten aber für Verzweiflung auf Beeskower Seite, die eignen Angriffe waren deutlich schwächer als noch im Spiel gegen Hangelsberg. Im zweiten Satz war zwar eine kleine Leistungssteigerung spürbar, aber die Angst, die Meisterschaft nun endgültig zu verspielen, schien auch in gewisser Hinsicht zu lähmen. So konnte Lindenberg auch den zweiten Satz gewinnen und sorgte damit für wertvolle Schützenhilfe für die SG Hangelsberg.
Peter Kriegelstein schrieb am Mittwoch, 13 Februar 2019 um 18:07
Lindenberg meldet Toni Nische für die Punktspiele an.
Peter Kriegelstein schrieb am Donnerstag, 31 Januar 2019 um 20:16
Die Ergebnisse vom Spieltag am 29.01.

Lindenberg - StorkowI 25:15
25:19

Lindenberg - Fürstenwalde 21:25
25:18
15: 6

Storkow - Fürstenwalde 25:19
25:27
18:16

Lindenberg zegte von Anfang an eine starke Leistung. Storkow hingegen leistete sich zu viele Fehler um die Gastgeber gefährten zu können.
Gegen die Hawks war sich Lindenberg wohl zu sicher, das das genau so weiter gehen würde. Für diese Einstellung bekamen sie auch die Quittung. Danach besannen sie sich aber ihres Leistungsvermögens und gewannen dann letztendlich die beiden folgenden Sätze.
Spiel drei des Abens war noch mal sehr umkämpft.beide Mannschaften hatten Satz und Spielbälle. am Ende waren die Storchenstädter die glücklicheren.
Seite: <<Zurück 1 2 3 4 5 ... 102 103 104 105 106 Vor>>
© Volleyball - LOS | Admin |   Webmail |